Die in den 70er Jahren in Asien entwickelte Tape-Methode hat eine stabilisierende Wirkung auf die Gelenke, sie stimuliert und unterstützt die Muskelfunktion, Blut- und Lymphzirkulation.

Die elastischen, luftdurchlässigen, wasserfesten und selbstklebenden Tapes sind aus Baumwolle und haben eine antiallergische Acryl-Klebefläche.Durch die spezielle Applikationsmethode dieser Tapes wird die Haut angehoben und bewirkt eine sofortige Druckreduzierung in diesem Bereich.

Durch diese lokale Druckentlastung wird die Blut-und Lymphzirkulation wieder hergestellt, der körpereigene Heilungsprozess unterstützt und auf die Schmerzrezeptoren wirkend kann eine schnelle Schmerzlinderung erreicht werden.

Tapes kommen im Bereich des Sports, bei Überlastung von Muskeln, Bändern und Gelenken, stumpfen Verletzungen mit Schwellung und nach operativen Eingriffen zum Einsatz.